KULTUR IM ZENTRUM
VON RAPPERSWIL-JONA

Online

Ort für Wort See-Linth
F wie «fremd» – und wie «Freude»

Was lösen Begegnungen mit Fremden aus? Angst und Abwehr? Oder waches Interesse? Vielleicht sogar eine neue Sichtweise auf die Welt und auf uns selbst? Aus Offenheit kann Literatur entstehen, die Stoff für spannende Diskussionen bietet.
In «Zwischen den Zweigen» treten die poetischen Handschriften der Zwillingsschwestern Annalisa Hartmann und Désirée Scheidegger in einen Dialog. Die Gedichte und kurzen Prosatexte berichten von Erfahrungen mit Fremden, zum Beispiel beim Zusammenleben mit einer eritreischen Flüchtlings­familie und von der Entstehung literarischer Texte.
Im Roman «radost» begibt sich Frédéric Zwickers Protagonist auf den Spuren eines bipolaren Freundes nach Zagreb und Sansibar, und setzt sich einer doppelten Fremdheit aus: dem Alltag in fremden Kulturen und der Weltsicht eines psychisch Kranken. Der sensible Fabian wird zunächst einmal gründlich durchgeschüttelt – «radost» ist aber auch das kroatische Wort für Freude …

Annalisa Hartmann (Eschenbach), Frédéric Zwicker (Rapperswil) – Texte * Frédéric Zwicker – Moderation Open Mic * Kathrin Siegfried – Moderation Lesung * Martina Hirzel – Vorleserin

Mit freundlicher Unterstützung durch Migros Kulturprozent und Kanton Schwyz.

Logo_Koprod_web

Datum Samstag, 6. März

Foto Credit: © GSfK / Stadtbibliothek RJ