KULTUR IM ZENTRUM
VON RAPPERSWIL-JONA

Donnerstag, 25. April,
19.30 Uhr

Fabriktheater

Mich wundert, dass ich so fröhlich bin

Spiel nach der «Spiegelgeschichte» von Ilse Aichinger

Die «Spiegelgeschichte» von Ilse Aichinger erzählt eine Lebensgeschichte rückwärts, zu Beginn steht der Tod, am Ende der Beginn des Lebens. Auf der Bühne werden die zeitlichen und räumlichen Bewegungen von vorwärts und rückwärts zum Paradoxum: Vorausdeutungen, Rückblenden und Zeitraffungen wirbeln das Zeitempfinden durcheinander. Wie die österreichische Dichterin von Tod und Sterben erzählt, lädt dazu ein, ihre Geschichte als Spiel zu verstehen. Es ist befreiend sich auszumalen, was sein könnte, und so schwebt die Übersetzung durch Tanz und Schauspiel in hoffnungsvoller Heiterkeit über dem Abgrund der unentrinnbaren Realität.

Nelly Bütikofer, Peter Grünenfelder – Spiel * André Steger – Regie * Michael Wernli – Toncollage * Gabi Rahm – Ausstattung * Antje Brückner – Technik * Jacques Erlanger – Produktionsleitung

Zeit 19.30
Reservation www.ticketino.ch / office@alte-fabrik.ch /Tel. O55 225 74 74
Preise CHF 30.– / CHF 25.– (AHV/IV) / CHF 15.– (Studenten und Jugendliche)

Foto Credit: © Christian Glaus